Druck VersionPDF

Hans Kunz, Naturwissenschaftler und Philosoph


Ausstellung der Hans-Kunz-Gesellschaft
1. März bis 25. März 2007

Hans Kunz (1904-1982) stammt aus Trimbach. Der Dozent an der Universität Basel wirkte als Philosoph, Psychologe und Botaniker. Er entdeckte in verschiedenen Ländern mehrere Pflanzenarten. Mit den philosophischen Arbeiten trug er Wesentliches zur Entwicklung des Faches im 20. Jahrhundert bei. Seit 1947 war er Mitherausgeber der Zeitschrift «Psyche»

Hauptwerke:
Die anthropologische Bedeutung der Phantasie, 1945
Grundlagen der psychoanalytischen Anthropologie, 1975

Der Nachlass von Hans Kunz wird in der Zentralbibliothek Solothurn betreut. Die gesamten Werke erscheinen in einer 17-bändigen Ausgabe im Huber-Verlag, Frauenfeld. Herausgeber ist Jörg Singer.