Druck VersionPDF

Sonderausstellung 2010-2011


«Ritter vom Jura - Die Grafen von Frohburg»

Bis 15. Mai 2011

Eine Ausstellung mit archäologischen Fundgegenständen, wertvollen Museums- und Sammlungsobjekten und wichtigen Archivquellen zur Geschichte der Hochadelsfamilie der Grafen von Frohburg. Diese Dynastie lebte vom 10. bis ins 14. Jahrhundert und zählte zu den mächtigsten Grundbesitzern und Landesherren in der Nordwestschweiz. Neben ihrer grossen Stammburg beim Unteren Hauenstein, von der in der Ausstellung ein neues genaues Modell zu sehen ist, besassen die Grafen von Frohburg einige Städte, die sie in ihrem Herrschaftsbereich gegründet hatten, so vor allem die Stadt Zofingen und daneben Olten, Waldenburg, Liestal und andere. Auf dem eigenen Rodungsgebiet im Jura verfügten sie über Wirtschaftsland und verschiedene Hoheitsrechte. Bei Langenbruck liessen sie im 12. Jahrhundert das Kloster Schönthal als ihr Hauskloster bauen. Eine intensive Beziehung unterhielt die Grafenfamilie zum Kloster St. Urban, das vom letzten Grafen von Frohburg im 14. Jahrhundert als Abt in einer bewegten Zeit geleitet wurde.

Die Ausstellung versammelte wichtige Zeugnisse zur Geschichte der Grafen von Frohburg und zahlreiche schöne Objekte von der Ritter- und Adelskultur aus der Nordwestschweiz.

Backstein mit Pelikan-Motiv
Backsteinwerkstück mit Model eines Pelikans
 

Ausflüge in der Landschaft der Grafen von Frohburg


Die ehemaligen Herrschaftsgebiete der Grafen von Frohburg liegen heute in den Kantonen Solothurn, Basel-Landschaft, Aargau, Bern und Luzern. An vielen Stellen erinnern Burgen, Ruinen, mittelalterliche Städte und andere Anlagen an die erfolgreiche Wirtschaftstätigkeit der Grafenfamilie im Mittelalter.

Sehenswerte Ausflugsziele, die ihre Entstehung den Grafen von Frohburg verdanken oder in deren Geschichte wichtig waren, sind etwa:
  • Stadt Olten
  • Stadt Zofingen
  • Stadt Liestal
  • Frohburg (Trimbach SO)
  • Waldenburg
  • Burg Neu-Homberg (Läufelfingen BL)
  • Neu-Bechburg (Oensingen SO)
  • Erlinsburg (Oensingen SO)
  • Aarburg
  • Kloster St. Urban
  • Kloster Schönthal (Langenbruck BL)

 
Information: HMO_Frohburger_112x50mm.pdf (925.1 kB)